Support & Anleitungen

Hier werden Fragen beantwortet, Tipps und Anleitungen gegeben, die Ihnen den Umgang mit unserem Shop-System erleichtern.
Wenn man etwas länger nicht gemacht hat, ist es gut, hier noch einmal nachschauen zu können.

Die folgenden Texte mögen manches Telefonat ersparen… wenn Sie aber einmal nicht weiterkommen, so zögern Sie als Kunde nicht, uns direkt anzurufen!

Kpunkt – digitale dienstleistungen Wolfgang Kurtz & Thomas Rudy GbR – Krefelder Straße 18 – 50670 Köln
Tel. 0221 722836 – Fax 0221 9727235 – E-Mail: info@kpunkt.com

Wir helfen gerne!

 

Neue Features für unsere Shops:

 

Wir entwickeln ständig eigene Module, um unsere Shops zu verbessern und probieren auch Plugins anderer Entwickler aus, modifizieren diese teilweise, um die Bedürfnisse unserer Kunden zu erfüllen und zum „perfekten Shop“ zu gelangen.

Hier einige aktuelle Entwicklungen, die wir auch in Ihren Shop einbauen können:

 

  Gestaltete „Danke“-Seite
Die Standard „Danke, wir haben Ihre Bestellung erhalten„-Seite fanden wir zu langweilig und nicht sehr kundenfreundlich. Wir haben jetzt die Programmierung so verändert, dass eine in der Shop-Verwaltung änderbare Seite mit Bildern, Angeboten, Hinweisen aufgerufen wird. Das geben wir jedem Shop so dazu.

 

  AJAX-Suche
Die eingebaute Suchfunktion von WordPress ist zuverlässig aber einfach und langsam.
Mit „Ajax-Technologie“ also ein wenig Asynchronem JavaScript und XML können die ersten Suchergebnisse angezeigt werden, bevor man fertig getippt hat. Ohne, dass die Seite neu geladen werden muss, erhält der Kunde schon schnelle Vorschläge. Das ist cool und schafft mehr Zufriedenheit bei der Produkt-Suche.
(einmalig 90,- Euro netto zzgl. 19% MwSt. = 107,10.-)

 

  Merkzettel
Hier haben wir ein umfangreiches Plugin „Wishlist“ gekauft und komplett auf Deutsch übersetzt.
Mit diesem Merkzettel können Kunden sich eine Einkaufsliste anlegen und aus dem Merkzettel Produkte in den Warenkorb legen. Das ist toll, wenn man z.B. beim Bioladen immer wieder fast die gleiche Sachen bestellt – aber Oliven-Öl oder freilaufende Eier nur bei jeder 2. Bestellung. Eine bessere Lösung als die Wiederholungsbestellung.
(150,- Euro netto zzgl. 19% MwSt. = 178,50)

 

  Google Übersetzungen
Wir können jetzt in jeden Shop einen Sprachwähler einbauen, der auf der Basis von Googles Translator alle Texte in über 80 mögliche Sprachen übersetzt. Das ist eine kostengünstige Lösung, wenn man nicht alle Texte selber übersetzen (lassen) will. Beispiel: www.afzk.de
(Einbau und Konfiguration einmalig 120,- Euro netto zzgl. 19% MwSt. = 142,80)

 

Fragen Sie uns an!

 

Screenshot: Ajax-Suche ( zum Vergrößern klicken)
Zum Merkzettel hinzufügen
Merkzettel - öffentlich oder privat
Merkzettel "Wishlist"

Anleitungen

Import von Produktdaten aus einer .CSV-Datei in unser WooCommerce-Shop-System

Sie können ihre Waren und Produkte natürlich auch manuell in der Verwaltung des WordPress-Woocommerce Shops eingeben. Dazu legen Sie unter „Produkte“ für jedes Produkt eine Produktnummer, Produktbezeichnung, Infos und Preise an.

Einfacher ist es allerdings, die Produktdaten aus einer vorhandenen Warenwirtschaft (wie BioOffice, BioWin oder ähnlich) oder sogar einer Excel-Tabelle als sogenannte .CSV-Datei zu exportieren und diese dann komplett in den Shop zu importieren. Dann ist die Warenwirtschaft oder Excel Ihre zentrale Datenbasis, in der Sie alle Angaben pflegen.

Wir haben dazu in unserem Shop-System das Kauf-Plugin „WP All Import Pro“ installiert, das wir individuell an Ihre exportierte .csv-Datei anpassen. Damit können Sie jederzeit z.B. die Preise in Ihrem Shop aktualisieren.
Da dieses Plugin nur auf Englisch erhältlich ist, haben wir hier eine kurze, bebilderte Anleitung erstellt.

So gehen Sie vor:

1. Loggen Sie sich in die Verwaltung des WordPress-Systems ein. Gehen Sie im Admin-Bereich auf „All Import | Manage Imports“.

2. Wenn Sie mit der Maus über die CSV-Datei gehen, taucht „Import Settings“ auf.
    Bitte klicken.

3. „Upload a File“

4. Finden und wählen Sie Ihre Export-Datei,  z.B „alle-meine-produkte.csv“ auf Ihrem lokalem Computer.

5. „Save Import Configuration“

6. „Run Import“

7. Klicken Sie auf den grünen Button „Confirm & Run Import“

8. „Import in Progress“ muss offen bleiben –

WICHTIG: Dieses Fenster bitte nicht schließen oder verlassen!

Während die Produkte importiert werden, kann in einem weiteren, anderen Browser oder Browser-TAB im Shop gearbeitet werden.
Der Import-Prozess dauert auf unseren Servern abhängig von der Anzahl der Produkte und Ihrer Internet-Geschwindigkeit für 4000 Artikel ca. 10 Minuten.

Abschließend sollte im Shop kontrolliert werden, ob bei „Suche“ ohne Eingabe eines Suchbegriffes die angezeigte Anzahl der Produkte plausibel ist. (Können etwas weniger sein, da eventuelle Pfandartikel nicht angezeigt werden…)
Eine Stichprobe eines aktuell geänderten Preises wäre auch sinnvoll…

Damit sind alle Produktinformationen und Preise aktualisiert und Sie haben diese wiederkehrende Aufgabe erledigt!

 

 

 

Produkt-Infos für Produkte, die bei „ecoinform“ nicht enthalten sind, in unseren WooCommerce-Shop einpflegen

Unser Shop-System kann Produktbilder und Produktinformationen vom externen Datenbanksystem ecoinform beziehen.
ecoinform ist die zentrale Datenbank für Bioprodukte und nachhaltige Erzeugnisse in Deutschland.
Diese seit 15 Jahren gewachsene Sammlung hat den Vorteil, dass Anbieter von Naturkost, Naturwaren oder Naturkosmetik nicht alle Produkt-Infos selber eingeben müssen.
Da alle Informationen von den Herstellern des Produkts selber in das EcoInform-System eingegeben werden, entfällt auch die Haftung für Angaben der Inhaltssstoffe oder Allergene (LMIV = Lebensmittelinhaltsstoffe-Verordnung). Die Infos sind immer auf dem aktuellen Stand des Herstellers, der auch dafür grade steht.

Da einige Produkte wie z.B. Frischeprodukte, Obst- und Gemüse, Molkereiprodukte, regionale Spezialitäten oder Produkte kleinerer Hersteller, nicht in der ecoinform-Datenbank gelistet sind, können Sie diese Produkte selber in unserem Shop mit Infos und Bildern zu bestücken.

Das geht so:

1. Damit ein eigenes Produktbild mit Ihrem Artikel verbunden wird, muss es den Namen der Produktnummer enthalten.
Benennen Sie das Produktfoto (jpg) auf Ihrem Rechner VOR dem Hochladen um.
Die Syntax ist: produktnummer.jpg (also z.B. 810941.jpg). Über die Produktnummer wird das Bild mit dem Produkt verknüpft. Dann wird dieses Bild nach „Medien“ in die Mediathek hochgeladen und beim nächsten Import in die Shop-Datenbank geschrieben.

2. Eigene Infos (Texte, Zutaten, Rezepte, Tipps, Bilder) können Sie unter dem WordPress-Menupunkt „Produktinfo“ hinzufügen.
Auf der neuen Produkt-Seite geben Sie oben den Produktnamen im Klartext ein (z.B. „Tofu natur“). Dazwischen können Sie den gewünschten Text und Bilder eingeben. Formatierungen und Gestaltung sind wie mit dem WordPress-Editor üblich möglich.
Im Feld unter dem Editor-Fenster gehört GANZ WICHTIG die Produktnummer (z.B. 810941) eingegeben.
Darüber werden die Infos im System mit den Produkten verknüpft.
Das Ergebnis ist nicht sofort sichtbar: erst beim nächsten Import wird es dann in die Datenbank geschrieben.

So können Sie die ecoinform-Informationen leicht um eigene Produkt-Infos, Tipps oder Rezepte ergänzen!

Nach Import leere Produktkategorien löschen

Wenn das letzte Produkt aus einer Produkt-Kategorie entfernt wurde, kann die Kategorie leer übrig bleiben.
Das kann einfach behoben werden:
1. In der Shop-Verwaltung auf „Produkte | Kategorien“ klicken.
2. Die entsprechende leere Kategorie löschen.

Wenn viele Kategorien leer sind, kann die komplette Liste der Produktkategorien gelöscht werden.
Dazu ist es sinnvoll, die Liste der angezeigten Kategorien über den Button „Optionen“ am oberen rechten Bildschirmrand mit „Einträge pro Seite“ auf z.B. „100“ zu verlängern.
Übernehmen. Dann ein Häkchen in der Titelzeile der Liste – wählt ALLE aus und die Aktion „Löschen“ wählen. Das solange wiederholen, bis alle Kategorien gelöscht sind.

Danach noch einmal über „Manage Imports“ konvertieren. Dadurch werden die Kategorien neu angelegt. „Leere“ Kategorien fehlen dann.

Änderung nicht sichtbar? – „Cache“ löschen!

Wenn Sie z.B. Bilder geändert haben und die Änderung in der Verwaltung nicht im Shop sehen, kann das am Zwischenspeicher, dem „Cache“ liegen.

In unseren Shops setzen wir das Plugin „WP Super Cache“ ein, damit die Anzeige schneller erfolgt.
Dieser Cache wird durch unsere Einstellungen automatisch jede Nacht gelöscht.
So können Sie den Cache aber auch selber löschen.:

1. WordPress-Verwaltung
2. Im Menu auf „Einstellungen“ | „WP Super Cache“ klicken.
3. Bei „Lösche gecachede Seiten“ auf den Button „Cache leeren“ klicken.
    Danach kommt die Seite „Cache-Inhalte“.
4. Dort auf den rechten Button „Cache leeren“ klicken.

Dann sehen Sie die aktuelle Seite (wenn nicht der Browser-Cache Sie noch narrt…)

Übrigens:
Sie müssen kein Internet-Profi sein. Das erledigen wir für Sie.
Fragen Sie ruhig uns – wir beraten in allen Computer-Fragen. Wir haben die Lösungen, die Sie brauchen.